Volleyball-Nationaltrainer benennt Kader für Qualifikation in Ankara

Volleyball-Nationalcoach Felix Koslowski hat seinen 14er Kader für das Olympia-Qualifikationsturnier der Frauen in Ankara bekanntgegeben. Wie der Verband mitteilte, strich der Bundestrainer wie erwartet Jennifer Pettke (VC Wiesbaden) und Jana-Franziska Poll (VT Aurubis Hamburg) aus dem erweiterten Aufgebot. Spielführerin Margareta Kozuch und Rückkehrerin Christiane Fürst führen den Kader an.
«Alle 16 Spielerinnen haben sich gut und motiviert präsentiert, es ist uns schwer gefallen, eine Entscheidung zu fällen», sagte Koslowski nach einem 1:4 in einem Trainingsspiel am Mittwochabend gegen Italien. Das erste Duell, in dem sich beide Mannschaften auf das Ausspielen von fünf vollen Sätzen geeinigt hatten, hatten die Deutschen 3:2 gewonnen.
Der EM-Fünfte trifft in Vorrundengruppe A am Montag (12.00 Uhr) auf die Niederlande um den früheren Bundestrainer Giovanni Guidetti. Danach warten am Dienstag (17.30 Uhr) Gastgeber Türkei und am Mittwoch (14.30 Uhr) Kroatien. Nur der Turniersieger qualifiziert sich direkt für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.
Das deutsche Aufgebot:
Zuspiel: Mareen Apitz (Azeryol Baku/Aserbaidschan), Kathleen Weiß (Prostejov/Tschechien)
Außenangriff: Maren Brinker (Montichiari/Italien), Heike Beier (Lodz/Polen), Jennifer Geerties (Schweriner SC), Lisa Izquierdo (Dresdner SC)
Mittelblock: Christiane Fürst (Eczacibasi Istanbul/Türkei), Corina Ssuschke-Voigt (Nawaro Straubing), Anja Brandt (Schweriner SC), Wiebke Silge (SC Potsdam)
Diagonalangriff: Margareta Kozuch (Casalmaggiore/Italien), Louisa Lippmann (Dresdner SC)
Libero: Lenka Dürr (Wroclaw/Polen), Lisa Thomsen (Allianz MTV Stuttgart)