E-Sport-Labor an DFB-Gründungsstätte eröffnet

Leipzig – An der Gründungsstätte des Deutschen Fußball-Bundes ist ein Forschungslabor für E-Sport eingeweiht worden. Am 120. Geburtstag des Verbandes wurde der von der Hochschule Mittweida betriebe „Playroom“ in Leipzig unter Anwesenheit von DFB-Präsident Fritz Keller eröffnet.

Bisher wies lediglich eine Gedenktafel auf den Ort hin, wo am 28. Januar 1900 der heute größte Sportverband der Welt gegründet worden war.

Der Anstoß war von Hermann Winkler, Präsident des Sächsischen Fußball-Verbandes, ausgegangen. Von der Idee bis zur Umsetzung hat es drei Jahre gedauert.

Künftig soll in zwei Räumen in der Büttnerstraße unter anderem zum Thema „E-Sports & Games-Marketing“ geforscht werden. „Es gibt keine Zukunft ohne Herkunft. Wir sind stolz, dass es uns gelungen ist, das Haus mit Leben zu erfüllen und den Bogen von der Historie zur Gegenwart zu schlagen“, sagte Winkler.