Boxen: Floyd Mayweather plant Comeback in Japan

Floyd Mayweather plant sein Comeback gegen einen jungen Kickboxer. Es gibt vermutlich einen Grund, warum er das tut.

So richtig überraschend sind die jüngsten Nachrichten zum Ausnahmeboxer Floyd Mayweather nicht. Demnach gibt er mal wieder ein Comeback – das hat er schon ein paar Mal getan. Der 41-Jährige hat angekündigt, dass er dieses Silvester in Saitama nahe Tokio gegen den 20 Jahre alten Kickboxer Tenshin Nasukawa aus Japan antreten wird.

„Ich möchte den Leuten geben, was sie wollen – Blut, Schweiß und Tränen“, sagte Mayweather an der Pressekonferenz. Nasukawa hat noch nie einen Boxkampf bestritten, aber immerhin alle seine 27 Profikämpfe im Kickboxen gewonnen. Welche Regeln beim Duell angewendet werden, ist noch unklar. Die Ambitionen, die Mayweather mit dem Kampf verfolgt, sind freilich monetärer Natur. Auf dem asiatischen Markt lässt sich viel Geld verdienen. Der Mann nennt sich schließlich selbst „Money“ und hat nie einen Hehl daraus gemacht, worum es ihm in erster Linie geht.