BOOMAKERSTART
BOOMAKEREND

 
 
 

Liverpool (dts Nachrichtenagentur) – Jürgen Klopp fühlt sich geehrt, dass Franz Beckenbauer ihn einmal als Trainer des FC Bayern sehen wolle, ein neuer Job sei in näherer Zukunft aber unrealistisch. „Ich habe in Liverpool einen Vertrag bis 2022. Und niemand hat hier im Moment das Gefühl, dass wir ihn auflösen sollten – weder von Seiten der Besitzer noch von meiner Seite gibt es auch nur eine Tendenz in diese Richtung“, sagte der Trainer des FC Liverpool der „Welt am Sonntag“: „Ich bin total glücklich und fühle mich hier nicht im Ansatz fertig. Unsere Mannschaft hat eine gute Altersstruktur, wir können noch eine ganze Weile zusammenarbeiten.“

Liverpool steht nach dem 3:1 beim FC Southampton vom Freitag an der Spitze der Premier League und könnte am Saisonende die erste englische Meisterschaft seit 1990 feiern. „Ich würde zwar sicher auch nicht unglücklich sterben, wenn ich als Trainer nicht mehr Meister werden sollte. Aber ich bin hier, um alles zu versuchen, das zu schaffen“, sagte Klopp: „Dieser Verein hat mir und meinem Trainerteam die Möglichkeiten gegeben, eine gute Mannschaft zusammenzustellen. Wenn wir das dazu nutzen können, die Fans mit der Meisterschaft glücklich zu machen, wäre es eine ganz, ganz große Sache für mich. Aber den Fans bedeutet es noch mehr. Überspitzt gesagt: Einige wären bereit, für den Titel aus dem 16. Stock zu springen.“